Warm-up

Dieses Training baut auf dem Fahrtechnikkurs auf und wird höheren Ansprüchen gerecht. Der Kurs eignet sich für FahrerInnen, die schon einen Weiterbildungskurs absolviert haben. Am meisten profitieren diejenigen, welche bereits einige Kilometer gefahren sind. Es werden nur L-Fahrer zugelassen, welche den obligatorischen Grundkurs bereits absolviert haben. Zum Warm-up werden nur Motorräder der Kat. A & A beschränkt zugelassen.

 

Kursziel:

Einsehen, dass nur wiederholtes Training „Freude am Fahren“ bringt
Bremswege aus hohen Geschwindigkeiten einschätzen, wo nötig verbessern
Bremsen oder Ausweichen – die Antwort
Lastwechselreaktionen kennen und vermeiden
Kurvenfahren – aber sicher! (Blicktechnik)

 

Theorie:

Jährlich wechselde Themen

 

Praktische Übungen:

Auf der Piste ( neu 13'600 m2 = zwei Fussballfelder )
Aufwärmen, Bremsen aus hohen Geschwindigkeiten, Ausweichen – Bremsen, Lastwechselreaktionen, Kurvenbremsen

Im realen Verkehr
Die Kurventechnik wird durch die Erfahrung aus dem Fahrtechnikkurs perfektioniert und wo nötig durch die Video-Aufnahmen korrigiert.

 

Durchführung:

Die Kurse werden bei jedem Wetter durchgeführt.

Versicherung: Die Vollkaskodeckung ist neu im Kurspreis inbegriffen und beschränkt sich auf das Kollisionsrisiko. Besteht für das verwendete Fahrzeug bereits anderweitig eine Kollisionsdeckung, ist nur der Bonusverlust aus der Kaskoversicherung versichert, nicht aber ein allfälliger Selbstbehalt oder ein Grobfahrlässigkeitsabzug.
Die Maximalentschädigung pro Schadenereignis beschränkt sich nach Abzug des Selbstbehalts von CHF 1'000.- auf CHF 40‘000.-

Rückvergütung FVS (altersunabhängig): Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Rückvergütung vom Fonds für Verkehrssicherheit. (Fahrtechnik, Warm up und Kurvenfahren - wird der Rechnung abgezogen).
Achtung: TeilnehmerInnen mit Lernfahrausweis der Kat. A + A1 erhalten keine Rückerstattung!

Tarife Warm up

Warm-up: 350.-

inkl. Vollkasko und Mittagessen

Rückvergütung vom Fonds für Verkehrssicherheit 100.-

Wochenendzuschlag: 30.-